Zur Navigation

header image

Zahnbehandlung

Ein besonderes Spezialgebiet unseres Kleintierzentrums ist die Tierzahnheilkunde.
Mit neuester Technik wie Dentalröntgen, Zahnbehandlungseinheit, beheizbarem Behandlungstisch, Anästhesiegerät mit Monitoring und aktuellster Fortbildung im In- und Ausland können wir uns bestens um die Zähne Ihrer Lieblinge kümmern.

Über 80 Prozent der erwachsenen Hunde und Katzen über 3 Jahren leiden an behandlungswürdigen Erkrankungen der Maulhöhle. Leider zeigen uns die Vierbeiner dies nur selten, weshalb regelmäßige Kontrollen z.B. im Rahmen der Impfung nötig sind.

Neben den Zahnschmerzen unter denen Tiere mit Zahnproblemen leiden, belastet die Begleitentzündung auch das Herzkreislaufsystem und die Nierenfunktion und schädigt so den ganzen Organismus.

Wenn Sie aufgrund von Zahnproblemen bei uns vorstellig werden oder wenn im Rahmen einer Kontrolluntersuchung Probleme auffallen, erstellen wir einen individuellen Behandlungsplan für den Patienten. Dies reicht von einfacher Zahnreinigung, oft in Kombination mit parodontaler Chirurgie über Zahnextraktionen bis hin zu Wurzelbehandlungen, kieferorthopädischen Eingriffen und Tumorentfernung. Wir besprechen die notwendigen Schritte vorab mit Ihnen und klären Sie über die Möglichkeiten auf.

Bei der Behandlung achten wir auf ein altersgerechtes, zeitgemäßes und individuell angepasstes Narkosemanagment. In Kombination mit Lokalanästhesie zur Schmerzausschaltung lassen sich so Narkosekomplikationen so gut wie ganz vermeiden.

Wann müssen Sie Ihr Tier bei einem Tier-Zahnarzt vorstellen?


Fehlbiss
Fehlbiss
Zahnspange
Zahnspange

Caninusluxation
Caninusluxation
Fixation der Luxation
Fixation der Luxation

Im Anschluss an eine Zahnbehandlung sind aber auch Sie als Besitzer gefragt. Zahnpflege ist bei Tieren ebenso wichtig wie bei uns Menschen. Dazu gehört vor allem das Zähneputzen. Bei Tieren, die dies nicht tolerieren gibt es aber auch weitere Möglichkeiten. Sprechen Sie uns einfach an!